TVV ärgert Tabellenzweiten

TV Vaihingen Enz – TSV Asperg 13:15 (5:7)

TVV ärgert Tabellenzweiten, kann die Partie aber nicht für sich entscheiden:

Am vergangenen Samstag trafen der TVV und die Gäste des TSV Asperg bereits zum dritten Mal in dieser Saison aufeinander. Bereits 2 Niederlagen musste der TVV einstecken. Coach Bernauer konnte auf einen kompletten Kader zurückgreifen.

Nachdem man aus vergangener Woche einen 26:20-Sieg gegen den Tabellenfünften in der Tasche hatte und die Wochen zuvor ebenfalls eine Solide Leistung erbrachte, wollte man nun die Zweitplatzierten aus Asperg ärgern. Dass es letztendlich solch eine spannende Partie wurde, hatte wohl keiner der zahlreich erschienenen Zuschauer gedacht.

Den besseren Start erwischten die Vaihingerinnen. Coach Bernauer stellte seine Mannschaft mental, physisch sowie spielerisch gut auf das Spiel ein. Mit einer starken Abwehr und einem guten Torhüterrückhalt ging man mit 3:0 in Führung. Ex-TVV-Spielerin Rosalie Wagner konnte in der 5. Spielminute das 3:1 für die Gäste erzielen. Der TVV konnte sich bis zum 4:3 aber behaupten und war die spielbestimmende Mannschaft. Mit einer gut stehenden Abwehr, jedoch einem nicht allzu erfolgreichen Angriff war die Partie 8 Minuten lang torlos und bis zum 4:4 ausgeglichen. Mit 5:7 wechselte man die Seiten.

In der Halbzeitansprache motivierte sich das gesamte Team erneut. Trotz beginnender Unterzahl hielt man mit einer guten Abwehr sowie einer gut stehenden Jenny Hille dagegen. Im Gegenzug vergab man im Angriff erneut Chancen. In der 44. Spielminute kam die Wendung: Über ein 10:10 bis hin zum 12:10 für den TVV. Doch in Unterzahl kassierten die Vaihinger in der 54. Minute den 12:12-Ausgleich. Als es in der 56. Minute erneut zum Treffer der Gäste kam, nahm der TVV die Auszeit. Von einer aufgebende Truppe war nichts zu sehen und so glich der TVV in der 59. Spielminute erneut aus und machte es spannend. Die Vaihinger Mädels wollten den letzten Asperger Angriff unterbinden, wurden stattdessen mit einer 2-Minuten-Strafe und einem 7-Meter bestraft. Die treffsichere Schützin bescherte Asperg die 13:14-Führung, jedoch war noch Zeit um auszugleichen. Doch mit einem Fehlwurf seitens des TVV kamen die Aspergerinnen erneut zur Konterchance. Dieser konnte erneut nur durch einen 7-Meter verhindert werden: Die Partie endete mit einem 13:15.

Erneut kann man ein großes Lob bezüglich der Leistung aussprechen, die die Damen des TVV aktuell zeigen. Um so ärgerlicher, dass sie trotz der hart umkämpften Partie letztendlich nicht belohnt wurden.

Weiter geht es mit dem Derby gegen den TV Großsachsenheim. Das Duell wird am 25.03.2017 um 18 Uhr in der Sporthalle in Großsachsenheim ausgetragen. Unterstützt unsere Damen!

Es spielten: Jennifer Hille & Bianca Leibfried (im Tor), Kim Seizinger (1), Lisa Böhmer (2), Katrin Cwerenz (1), Verena Deininger, Franziska Zucker (1), Carolin Zucker, Angelina Zimmer (1), Stefanie Raskopf, Sarah Bajer (1), Melanie Danner (6)

dsc_0252